Archiv der Kategorie: Fotoshootings

In meinen Shootings findet Ihr alle meine Arbeiten zum Thema People, Akt, Portrait, Männer, Frauen, Dessous, Outdoor, Babyshootings, Retuschen, Levitationen usw…

My Books

My Books ist eine kleine Retusche die ganz spontan am gestrigen Feierabend entstanden ist. Ich habe mich nach einem anstrengendem Tag nach meinem Sessel und einer Tasse heißen Kaffees gesehnt. Dabei ist mir dann diese Idee in den Sinn gekommen.

Nach ein paar wenigen Tassen Kaffee habe ich mich dann an die Arbeit gemacht und meinen Lesesessel entsprechend vorbereitet. Ein paar Bücher mussten her und die Kaffeetasse musste nochmal aufgefüllt werden 🙂 Weiterlesen

Play with me ACTIVITY – Canon EOS 200D

Diese kleine Retusche ist gestern entstanden. Ich hatte nach langer Pause mal wieder ein bisschen Zeit, um meinem liebsten Hobby nachzugehen – Retuschen. Zum Glück hatte ich meine neue Canon EOS 200D dabei und es ging nach ein paar Überlegungen schon los. Kurz das Stativ an einer Tischecke aufgebaut, die 200D angeschraubt und den WiFi-Modus aktiviert – danke Canon dafür.

In wenigen Augenblicken hatte ich eine Hand voll Bilder auf denen ich an verschiedenen Stellen des Tischs saß und mit meinem imaginärem Gegenüber herumstreite. An sich keine dolle Sache und ich habe sicherlich auch schon aufwändigeres gemacht aber ich wollte mir in Zukunft wieder ein bisschen Zeit für soetwas nehmen und das nachfolgende Bild soll daher der Auftakt werden. Weiterlesen

Canon EOS 200D mit Mikrofoneingang

Richtige Belichtung beim vloggen, Canon EOS 200D

In vielen YouTube Videos sehe ich immer wieder wie die Canon EOS 200D (aber auch andere Kamerahersteller sind von solchen unsinnigen Behauptungen unerfahrener User betroffen) verrissen wird, weil sie angeblich nicht mit Gegenlichtsituationen klar kommt. Das stimmt aber nicht.

In diesen Videotests wird oft gezeigt, wie die 200D im plötzlich auftretenden Gegenlicht das Gesicht des Vloggers komplett schwarz abfallen lässt um die Belichtung durch das plötzlich einfallende Gegenlicht auszugleichen. Dieser Beitrag zeigt euch die korrekte Einstellung um das Gesicht immer richtig zu belichten. Weiterlesen

Canon EOS 200D mit Mikrofoneingang

Was mich an der Canon EOS 200D stört

Ich habe die Canon EOS 200D schon einige Zeit im Einsatz. Ich habe sie auf Reisen als Fotokamera und zu Hause als VloggingCam im Einsatz. An dieser tollen kompakten DSLR stören mich jedoch einige Dinge ganz massiv.

Einstellungen wie die Exposurecompensation (Belichtungsausgleich) kann sich die Kamera einfach nicht bis zum nächsten Einschalten merken. Ich nehme meine Videos gerne mit einer Belichtungskorrektur von +1/3 auf, um ein freundlicheren Bildlook zu erhalten. Leider geht diese Information nach dem Ausschalten der Kamera vollständig verloren und ich muss dies immer wieder erneut einschalten – das nervt extrem. Weiterlesen

Canon vs Nikon

In Vorbereitung auf meine Norwegenreise und dem Zwang mich zu entscheiden ob ich eher das Canon-System oder das Nikon-System mitnehme, sind mir einige Dinge aufgefallen die ich schwergewichtig für meine Entscheidungsfindung heranziehen muss:

Pro Nikon-Objektive, Contra Canon-Objektive

Nun könnte ich an die Sache so herangehen und sagen, ich kaufe Canon-Objektive und betreibe sie an Canon und Nikon gleichermaßen, doch genau hier gibt es einen der größten Unterschiede.
Die Einstellung der Blende erfolg bei Nikon-Objektiven anhand eines kleinen Hebels der aus dem Bajonett-Anschluss heraus ragt.

Mechanischer Blendenhebel der Nikonobjektive kann über einen Mount-Adapter mit Blendenring eingestellt werden

Mechanischer Blendenhebel der Nikonobjektive kann über einen Mount-Adapter mit Blendenring eingestellt werden

Nikon-Objektive können daher mit einem Mount-Adapter mit Objektivring problemlos an Canon oder gar MFT weiter betrieben werden – dies geht mit Canon-Objektiven an Nikon-Kameras leider nicht, denn die Blende MUSS elektronisch von der Kamera an das Objektiv übermittelt werden. Allerdings relativiert sich dieses Problem, da die Canon-Objektive ohne Strom immer die offenste Blende einstellen, das Objektiv geht also immer auf statt zu. Damit scheidet die Devise: „ich kaufe nur Canon-Objektive und betreibe sie an Canon und Nikon“ aus!

Pro Nikon-RAW, Contra Canon-RAW

Ich bin ein sehr großer Fan der kamerainternen RAW-Verarbeitung von Nikon! Gerade wenn man tagelang in der Wildnis unterwegs ist, ein wenig Zeit hat, kann man in aller Ruhe die RAW-Fotos in JPG-Dateien innerhalb der Kamera bearbeiten und ausentwickeln, die Ergebnisse sind bereits out of the Box so hochwertig, das sie ohne weiteres veröffentlicht werden können.

Canon bietet leider keinerlei mobile RAW-Bearbeitung in der Kamera, es ist also zwingend ein PC nötig, um RAW-Dateien den letzten Schliff zu geben – und mal ganz ehrlich, wer hat in Norwegen beim fotografieren der Polarlichter gleich einen leistungsstarken PC dabei, wohl niemand.

Pro Nikon WB, Contra Canon WB

Als ich mir die Canon EOS 200D zugelegt habe, war ich eigentlich ganz begeistert von Canon. An der 200D fehlte mir lediglich die Möglichkeit einen händischen Kelvin-Wert vorzugeben. Ich hatte daher vor mich zur großen und neueren Canon EOS 77D hochzuarbeiten, doch die Verwunderung war groß, denn die Canon EOS 77D kann ebenfalls keinerlei Kelvin-Vorgaben einstellen – what the fuck Canon! Und dies ist gerade bei der Nachtfotografie extrem wichtig, denn bei extrem wenig Licht kann ich auch keinen manuellen Weißabgleich machen, da gebe ich einen numerischen Kelvin-Wert an der Kamera ein. Nikon kann das bereits in ihren Einsteigermodellen um die 300,- EUR.

Die RX0 von SONY

Was in HerrGottsNamen hat Sony da schon wieder gebaut? Eine Actioncam? Eine Filmkamera oder gar Fotokamera? Sony ist das gelungen was viele Hersteller seit anbeginn der Zeit versuchen, das wohl kleinste und professionellste Vlogging/Film-Rig dieses Planeten herzustellen – die RX0.

Die Sony RX0 ist wahrlich ein sonderbares Geschöpf auf dem Fotomarkt – Grund genug mir diese Kamera tatsächlich zu kaufen, denn der Formfaktor und der große 1″ Sensor reizen mich doch sehr. Zudem habe ich traditionelle Kameras der renomierten Hersteller genug bei mir herumstehen – Zeit für etwas anderes. Weiterlesen

30s Videos #1

Ich habe Gefallen an der 30s Limitierung der Whatsapp-Status Videos gefunden. Ich habe beschlossen alle meine 30s Minimovies auch bei YT zu veröffentlichen. Wenn Ihr auch solche Minimovies habt, zeigt sie gerne her.

Hier seht Ihr nun das erste diese Reihe von 30 Sekunden-Videos die in meinem Whatsapp-Status in regelmäßien Abständen zu sehen sind. Das kleine Minivideo wurde mit der Lumix GX800 in 60p aufgenommen und die Geschwindigkeit auf 50% reduziert.

Hier gehts zum Video

4 Transitions for mobile Vlogging

In-Camera-Transitions sind grundsätzlich Überblendungen von einer Szene in eine folgende Szene. Im Gegensatz zu Bildübergängen die durch Software erstellt werden können, geht es hier um manuell Transitions die man leicht mit der Hand oder ähnlichen Dingen vor Ort leicht und effektvoll herstellen kann.

Der Vorteil dieser Überblenungen ist, sie sind nie langweilig, sehen immer anders aus und funktionieren zunächst ohne Software und PC. Damit sind diese Transitions ideal für das tägliche Vlogging oder den Reise-Vlog geeignet. Die einzelnen Takes können später mit einfacher oder kostenloser Schnittsoftware zu einem Film zusammengeschnitten werden und enthalten dann kreative Überblendungen in den einzelnen Szenen.

  1. cover Lens
  2. Roll
  3. Super Zoom
  4. Shake
  5. Spin width Ankerpoint
  6. Spin widtout Ankerpoint
  7. Jump cut
  8. Up/Down tilt

Cover Lens

Im deutschen bedeutet es so viel wie „die Lense abdecken“ und genau dies wird gemacht. Deckt am ende der Szene Ihr die Linse der Kamera einfach mit den Händen, einer Mütze oder einem Tuch ab, dann kann die Aufnahme gestoppt werden.

Deckt die Kameralinse erneut ab bevor die Aufnahme beginnt und startet den nächsten Video-Take. Im Schnittprogramm können das Ende und der Anfang der beiden Takes miteinander zusammengeschnitten werden.

Eine kleine Überblendung der beiden Takes mit der kleinsten Überblendzeit in der Software reicht schon aus um die Illusion perfekt zu machen.

Tipp | Eine Sonnenblende vor dem Objektiv ist durchaus ratsam, damit keine Fingerabdrücke auf der Linse des Objektivs entstehen.

Roll

Beim Roll wird die Kamera auf einen festen Fluchtpunkt ausgerichtet und dann um die eigene Längsachse des Objektivs gedreht. Wichtig ist, das bei allen Szenen die Drehrichtung gleich bleibt, etweder gegen den Uhrzeiger- oder im Uhrzeigersinn.

Super Zoom

Der super Zoom ist nicht wirklich das nach was es klingt. Im wesentlichen wird mit einem offenblendigen Objektiv ein Motiv fokussiert. Mit einem beherzten Schritt vorwärtz wird das Motiv quasi herangezoomt. Im Zoom zwischen den Szenen liegt der Schnittpunkt.

Shake

Eine Überblendung durch senkrechtes schütteln der Kamera.

Spin

Beim Spin kann man sich mit der Kamera um die eigene Körperachse drehen und hier die Überblendung schaffen. Der Anwender bleibt allerdings im Bild.

Alternativ kann man auch einfach nur die Kamera um die eigene Achse drehen, um den Anwender kurzzeitig verschwinden zu lassen.

Jump Cut

Diese Transition benötigt einen festen Standort für die Kamera. Der Anwender verlässt den Raum oder verschwindet hinter einem Gegenstand, um sofort erneut mit zum Beispiel anderen Klamotten aufzutauchen.

Up/Down Tilt

Im Gegensatz zum Shake ist diese Transition schonender für die Kamera. Die Kamera wird dabei wahlweise nach oben oder unten geneigt, ähnlich wie der Spin.

Simple Cut

Zwei Szenen die mit zwei Cameras aus unterschiedlichen Perspektiven aufgenommen wurden.

Tipp | Bei einigen waghalsigen Manövern mit Kamera und Objektiv sollte man durchaus etwas Vorsicht walten lassen, um auszuschließen das Bildstabilisatoren Schaden nehmen. Ideal sind daher Kameras und Objektive ohne mechanische Stabilisierung.

Links

Hannover Emmichplatz

Der Emmichplatz an Hannovers Musikhochschule soll demnächst neu gestaltet werden, für mich ist es ein guter Grund ein paar Aufnahmen von unserem Vorplatz zu machen, so lange er noch aussieht wie er aussieht. Ich habe dafür die Nikon mit dem SIGMA 10 – 20mm mal zum Einsatz gebracht.

Also, nichts wie los… Ich habe mir spontan die Nikon geschnappt, das tolle Weitwinkelobjektiv 10-20mm der Firma SIGMA aufgesetzt und bin losgezogen, um ein paar Fotos zu schießen.

Hannover Emmichplatz - Foto: Ray Getty - Nikon D7100 - SIGMA 10-20mm

Hannover Emmichplatz „Neues Haus“- Foto: Ray Getty – Nikon D7100 JPG, RAW – SIGMA 10-20mm

Obwohl das Wetter und die Uhrzeit heute (Sonntag 13:00 Uhr) mehr als schlecht war, bin ich mit den Ergebnissen durchaus zufrieden. Die Fassade des „Neuen Hauses“ hebt sich gut in der sommerlichen Sonne hervor.

Emmichplatz in Hannover - Foto: Ray Getty - Nikon D7100 JPG, RAW - SIGMA 10-20mm

Emmichplatz in Hannover „Neues Haus“ – Foto: Ray Getty – Nikon D7100 JPG, RAW – SIGMA 10-20mm

Einige Recherchen im Internet zeigten, das es so wahnsinnig viele Fotos von der alten Fassade nicht gibt. Etwas nervig empfinde ich jedoch die Wahlplakate der lokalen Parteien – aber dies lässt sich leicht retuschieren.