Sieben goldene Aufnahmeregeln

Die Aufnahmeregeln sind wichtig und betreffen das Handling der Kamera und anderer Filmwerkzeuge.

Regel 1: Automatik-Funktionen abstellen

Stellen Sie - wo es geht - die Automatik-Funktionen Ihrer Kamera ab, und justieren Sie die Werte manuell. Automatikfunktionen regeln laufend den Pegel mit. Variable Werte bei der Aufnahme lassen sich bei der Nachbearbeitung aber nur schwer bis überhaupt nicht korrigieren.

Regel 2: Schärfe möglichst per Hand einstellen

Justieren Sie lieber die Schärfe vor der Aufnahme in der Telestellung des Objektivs und zoomen Sie dann in den richtigen Bildausschnitt zurück.

Regel 3: Stativ verwenden

Benutzen Sie ein Stativ - Ihre Aufnahmen werden so viel ruhiger. Schwenken und zoomen Sie nicht gleichzeitig. Ein Profi macht das nie.

Regel 4: Vermeiden Sie Farbstiche!

Achten Sie auf die richtige Farbtemperatur und machen Sie gegebenenfalls vor Drehbeginn einen manuellen Weißabgleich. Farbstiche durch falsche Farbtemperatur sind schwer zu korrigieren.

Regel 5: Externes Mikrofon anschließen

Die fest in den Camcordern eingebauten Mikrofone sind meist nicht besonders hochwertig. Besorgen Sie sich ein gutes Richtmikrofon - es lohnt sich. Vergessen Sie nicht den Windschutz! Windgeräusche können Ihre Außenaufnahmen zerstören.

Regel 6: Schattenpartien aufhellen

Für schlechte Lichtverhältnisse kaufen Sie sich eine kleine Akkulampe und ein Stück Styropor aus dem Baumarkt. Benutzen Sie das Styropor als Reflektor und hellen Sie damit bei Großaufnahmen die Schattenpartien der Gesichter auf. Die Akkulampe hilft Ihnen bei Dunkelheit als Hauptlicht.

Regel 7: Gesichter pudern

Kaufen Sie sich in einem Fachgeschäft ein trockenes, helles Abdeck-Puder samt Puderquaste sowie Papiertücher für Ihre Darsteller. Eingepudert vermeiden Sie bei Großaufnahmen glänzende Stellen in den Gesichtern.

Essentials

Kurz angerissen was bei mir so passiert oder in der Vergangenheit passiert ist, dies sind meine "Essentials", meine "Meilensteine" und "Gradmesser". Mein Leben ist vom Wandel bestimmt, status quo bedeutet für mich Stillstand und Rückschritt.


Autor und Fotograf


Ich konnte bereits als Autor für das renomierte deutsche Verlagshaus GalileoPress tätig werden und habe für die DUMONT-Mediengruppe als Fotograf gearbeitet und Bildmaterial für den Bildatlas Hannover produziert.


GIMP-Handbuch.de


Ich bin der Autor und Admin der wohl bekanntesten deutschen Webseite http://GIMP-Handbuch.de zum kostenlosen DTP-Programm GIMP. Pro Jahr kann ich 1,2-2 Mio Leser auf meinen Seiten verzeichnen.

Fotografie


Als Fotograf konnte ich bereits mit namhaften Unternehmen wie BeUrban, SamNok oder DUMONT zusammenarbeiten. Ich hatte sogar schon Anfragen für CD-Cover einer Plattenfirma.

Influencer


Auch wenn ich selbst kein Influencer bin, so konnte ich mit namhaften Influencern wie Sandra Czok oder Anna Bonin beruflich zusammenarbeiten.


Travel


Wir reisen viel, wir reisen wirklich sehr viel. Daher haben wir schon solche Orte wie den Vesuv, Amalfi, Capri, Positano, Sorrento, Norwegen, Tromso, Bergen, London, Southend on Sea, Leigh on Sea, Rostock, Malchin, Prag, Amsterdam, Harlem, Koppenhagen, Dresden und und und gesehen. Und die Reise geht weiter, viel weiter. Im kommenden Jahr soll es nach Bali gehen. Eine Kamera habe ich auf jeden Fall dabei.




Ausrüstung

Im Laufe meiner Arbeiten hat sich eine Menge Stuff angesammelt, hier ein kleiner Ausflug über meine Ausrüstung


Nikon D7500


Die Nikon D7500 ist meine Haupt-Fotokamera im APSC-Format. Mit dieser Kamera habe ich sehr viele Portraitshootings und Hochzeitsshootings abgearbeitet.

Nikon D7500 DSLR

Lumix G9


Die Lumix G9 ist mein Allrounder in Sachen Travel, Fashion und Film-Making. Die hochwertige MFT Kamera kann alles und beherrscht wirklich jedes Genre.

Panasonic Lumix G9 DSLM MFT

Sony A6300


Die Sony A6300 ist recht jung in meinem Furpark. Die APSC-Kamera betreibe ich vorwiegend mit dem 50mm F1.8 zum filmen, da diese Kombination Bildstabilisiert ist.

Sony A6300 DSLM


Sony RX0 II


Nachdem ich die Sony RX0 bereits habe, musste es auch die mkII sein - logo. Die RX0 nutze ich ausschließlich zum mobilen filmen, also zum vloggen - mehr nicht, auch wenn die Fotoqualität excellent ist.

Sony RX0 Actioncam

Sony RX0


Das Erscheinen der Sony RX0 hat eingeschlagen wie eine Bombe und die Fangemeinde war gespalten. Ich sehe die RX0 allerdings nicht als Actioncam, es ist eine Ultra-Kompaktkamera

Sony RX0 Actioncam

Fuji XF10


Die Fuji XF10 ist eine überaus erstaunliche APSC-Kamera. Die kleine kompakte Travelkamera mit fester 18mm Brennweite leistet mit F 2.8 überragende Bildqualität, gestochen scharf und tolle Farben.

Fuji XF10 APSC DSLM


Canon EOS M50


Auch wenn für Canon die M50 ein technologischer Sprung ist, so ist die gehypte M-Reihe immer noch nicht dort angekommen wo andere Hersteller schon seit viele Jahren sind. Ich nutze sie zum FullHD vloggen, das kann sie ganz "Okay".

Canon M50 DSLM

Lumix G70


Die Lumix G70 hat die 4k Technik in den Consumer Markt gebracht. Die damals neue 4k-Technik wie Postfokus haben mich einfach total begeistert.

Panasonic Lumix G70 MFT DSLM 4k Postfokus

Fuji X-M1


Die Produktlinie der X-Series wurde leider kurz nach deren Erscheinen eingestellt - schaden, denn die Bildqualität war überragend (dafür ist Fuji weltbekannt).

Fuji XM1 DSLM APSC


Canon EOS 200D


Mit der Canon 200D hat Canon vor einigen Jahren die wohl kleinste DSLR gebaut die man am Markt kaufen kann. Die 200D ist eine ganz hervorragende Einsteiger Kamera die wirklich Spass am fotografieren und filmen weckt.

Canon 200D DSLR