Schlagwort-Archive: Vlogging

Canon EOS 200D mit Mikrofoneingang

Richtige Belichtung beim vloggen, Canon EOS 200D

In vielen YouTube Videos sehe ich immer wieder wie die Canon EOS 200D (aber auch andere Kamerahersteller sind von solchen unsinnigen Behauptungen unerfahrener User betroffen) verrissen wird, weil sie angeblich nicht mit Gegenlichtsituationen klar kommt. Das stimmt aber nicht.

In diesen Videotests wird oft gezeigt, wie die 200D im plötzlich auftretenden Gegenlicht das Gesicht des Vloggers komplett schwarz abfallen lässt um die Belichtung durch das plötzlich einfallende Gegenlicht auszugleichen. Dieser Beitrag zeigt euch die korrekte Einstellung um das Gesicht immer richtig zu belichten. Weiterlesen

Canon EOS 200D mit Mikrofoneingang

Was mich an der Canon EOS 200D stört

Ich habe die Canon EOS 200D schon einige Zeit im Einsatz. Ich habe sie auf Reisen als Fotokamera und zu Hause als VloggingCam im Einsatz. An dieser tollen kompakten DSLR stören mich jedoch einige Dinge ganz massiv.

Einstellungen wie die Exposurecompensation (Belichtungsausgleich) kann sich die Kamera einfach nicht bis zum nächsten Einschalten merken. Ich nehme meine Videos gerne mit einer Belichtungskorrektur von +1/3 auf, um ein freundlicheren Bildlook zu erhalten. Leider geht diese Information nach dem Ausschalten der Kamera vollständig verloren und ich muss dies immer wieder erneut einschalten – das nervt extrem. Weiterlesen

Canon 200D – das ist gut

Da viele meiner Leser nicht die Zeit und die Lust haben alles bis ins Detail durzulesen, hier nur mal meine positiven Facts über die Canon EOS 200D die ich in den ersten Wochen der Nutzung sammeln konnte.

  1. die 200D ist ein echter Stromsparer – typisch DSLR, wirklich!
  2. genau so klein wie meine DSLM Lumix G70 (kleinste DSLR!)
  3. fast unfehlbarer Gesichts-AF (dafür ist Canon berühmt)
  4. beste farbliche Abbildung der Hauttöne
  5. gigantische hochwertige Objektivauswahl
  6. Mikrofoneingang
  7. Klappdisplay
  8. Videomodus auch via ANDROID steuerbar
  9. Foto- und Video-Purist, kein Firlefanz
  10. Timelapsefunktion
  11. Full-HD mit 60fps, reicht absolut zum mobilen vloggen aus
  12. der Preis ist unschlagbar
  13. das Ding ist leicht… leicht… leicht……
  14. tolle Dynamik des Sensors

Weiterlesen

Canon 200D – starts

Eigentlich war ich losgezogen um mir ein Vlogging-Objektiv für die Panasonic Lumix G70 zu kaufen, jedoch hat mich der hohe Preis von fast 800,- EUR abgeschreckt und ich habe nach Alternativen ausschau gehalten.

Meine Alternative ist nun die Canon EOS 200D mit dem 10-18mm für knapp 700,- EUR. Ich bin damit wieder zurück beim APSC-Sensor und der DSLR-Technik gelandet, allerdings Canon statt Nikon. Ob dies ein Fortschritt oder Rückschritt war, wird sich in den kommenden Monaten zeigen müssen, denn die DSLR-Technik ist definitiv tot. Weiterlesen

Die Canon G3X als Vlogging-Cam?

Ok ok, ich gebe es zu, ich bin eigentlich eingeschworener Nikon oder Panasonic-User, dennoch war ich auf der Suche nache einem Allrounder im Bereich Vlogging und Videografie.

Die Panasonic Lumix G70 habe ich bereits mit zwei Modellen am Start, an sich wohl die besten Kameras im Bereich des Consumer-Recordings. Genervt hat mich jedoch, das ich nie das passende Objektiv für die jeweilige Situation dabei hatte und immer irgendwie am herumschrauben und Objektivwechseln war – das hat genervt! Weiterlesen

Die RX0 von SONY

Was in HerrGottsNamen hat Sony da schon wieder gebaut? Eine Actioncam? Eine Filmkamera oder gar Fotokamera? Sony ist das gelungen was viele Hersteller seit anbeginn der Zeit versuchen, das wohl kleinste und professionellste Vlogging/Film-Rig dieses Planeten herzustellen – die RX0.

Die Sony RX0 ist wahrlich ein sonderbares Geschöpf auf dem Fotomarkt – Grund genug mir diese Kamera tatsächlich zu kaufen, denn der Formfaktor und der große 1″ Sensor reizen mich doch sehr. Zudem habe ich traditionelle Kameras der renomierten Hersteller genug bei mir herumstehen – Zeit für etwas anderes. Weiterlesen

Best Vlogging / YouTube Licht-Setup

In diesem Beitrag möchte ich mit Euch einige Überlegungen zum Thema ideales YouTube- bzw. Vlogging Setup machen.

Ich komme ursprünglich aus der Ecke der Portraitfotografie und habe grundsätzlich alles da was man zu einem schönen Portrait braucht (Sofboxen, Beautydishes, Ringlichter, bla bla bla …) – also warum das ganze Zeugs nicht auch für YouTube oder zum Vloggen nutzen? Weiterlesen

4 Transitions for mobile Vlogging

In-Camera-Transitions sind grundsätzlich Überblendungen von einer Szene in eine folgende Szene. Im Gegensatz zu Bildübergängen die durch Software erstellt werden können, geht es hier um manuell Transitions die man leicht mit der Hand oder ähnlichen Dingen vor Ort leicht und effektvoll herstellen kann.

Der Vorteil dieser Überblenungen ist, sie sind nie langweilig, sehen immer anders aus und funktionieren zunächst ohne Software und PC. Damit sind diese Transitions ideal für das tägliche Vlogging oder den Reise-Vlog geeignet. Die einzelnen Takes können später mit einfacher oder kostenloser Schnittsoftware zu einem Film zusammengeschnitten werden und enthalten dann kreative Überblendungen in den einzelnen Szenen.

  1. cover Lens
  2. Roll
  3. Super Zoom
  4. Shake
  5. Spin width Ankerpoint
  6. Spin widtout Ankerpoint
  7. Jump cut
  8. Up/Down tilt

Cover Lens

Im deutschen bedeutet es so viel wie „die Lense abdecken“ und genau dies wird gemacht. Deckt am ende der Szene Ihr die Linse der Kamera einfach mit den Händen, einer Mütze oder einem Tuch ab, dann kann die Aufnahme gestoppt werden.

Deckt die Kameralinse erneut ab bevor die Aufnahme beginnt und startet den nächsten Video-Take. Im Schnittprogramm können das Ende und der Anfang der beiden Takes miteinander zusammengeschnitten werden.

Eine kleine Überblendung der beiden Takes mit der kleinsten Überblendzeit in der Software reicht schon aus um die Illusion perfekt zu machen.

Tipp | Eine Sonnenblende vor dem Objektiv ist durchaus ratsam, damit keine Fingerabdrücke auf der Linse des Objektivs entstehen.

Roll

Beim Roll wird die Kamera auf einen festen Fluchtpunkt ausgerichtet und dann um die eigene Längsachse des Objektivs gedreht. Wichtig ist, das bei allen Szenen die Drehrichtung gleich bleibt, etweder gegen den Uhrzeiger- oder im Uhrzeigersinn.

Super Zoom

Der super Zoom ist nicht wirklich das nach was es klingt. Im wesentlichen wird mit einem offenblendigen Objektiv ein Motiv fokussiert. Mit einem beherzten Schritt vorwärtz wird das Motiv quasi herangezoomt. Im Zoom zwischen den Szenen liegt der Schnittpunkt.

Shake

Eine Überblendung durch senkrechtes schütteln der Kamera.

Spin

Beim Spin kann man sich mit der Kamera um die eigene Körperachse drehen und hier die Überblendung schaffen. Der Anwender bleibt allerdings im Bild.

Alternativ kann man auch einfach nur die Kamera um die eigene Achse drehen, um den Anwender kurzzeitig verschwinden zu lassen.

Jump Cut

Diese Transition benötigt einen festen Standort für die Kamera. Der Anwender verlässt den Raum oder verschwindet hinter einem Gegenstand, um sofort erneut mit zum Beispiel anderen Klamotten aufzutauchen.

Up/Down Tilt

Im Gegensatz zum Shake ist diese Transition schonender für die Kamera. Die Kamera wird dabei wahlweise nach oben oder unten geneigt, ähnlich wie der Spin.

Simple Cut

Zwei Szenen die mit zwei Cameras aus unterschiedlichen Perspektiven aufgenommen wurden.

Tipp | Bei einigen waghalsigen Manövern mit Kamera und Objektiv sollte man durchaus etwas Vorsicht walten lassen, um auszuschließen das Bildstabilisatoren Schaden nehmen. Ideal sind daher Kameras und Objektive ohne mechanische Stabilisierung.

Links

Panasonic Lumix GX800

Test Panasonic Lumix GX800

Jawoll, heute ist die Lumix GX800 (GF9) aus dem Hause Panasonic bei mir angekommen. Diese kleine 4k-Kamera wird uns bei unserer Reise nach Amsterdam als kleine Travel- und Vlogging- Cam begleiten.

Bei dieser neuen GX800 handelt es sich um die Variante im braun/orange Leder-Look. Die kleine Edel-DSLM mit MFT-Sensor wird uns in zwei Monaten auf unserer Reise nach und in Amsterdam und im kommenden Jahr nach Norwegen als Vloggin-Cam begleiten. Weiterlesen

Nikon Coolpix A900

Nikon Coolpix A900, 4K Vlogging-Cam

Seit ein paar Tagen begleitet mich täglich die Nikon Coolpix A900. Die recht unscheinbar daher kommende Edel-Kompakte hat es förmlich in sich, denn sie beherrscht bereits die 4k Videografie, Timelaps und Zeitraffer, neben Full-HD und co.

Dennoch einen kleinen Wehrmustropfen gibt es bei der sonst wunschlos ausgestatteten Kamera, zwar meint Nikon in seinem Datenblatt das sie einen Mikrofoneingang besitzt, in der Realität ist dieser jedoch nicht zu finden an dieser Kamera. Weiterlesen